Start Bitburg Zum Gedenken an jüdische Bürger

Zum Gedenken an jüdische Bürger

208
0
TEILEN
Archiv-Foto: Julia Kalck

Bitburg. Mit „Stolpersteinen“ und einer Gedenkstele soll in Bitburg an jüdische Bürger erinnert werden, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Das hat der Bitburger Stadtrat auf Vorschlag des Arbeitskreises Aufarbeitung der Zeitgeschichte und Gedenken beschlossen. Die Stolpersteine, die der Künstler Gunter Demnig bereits in mehr als 1000 Orten in Deutschland und in 20 Ländern Europas verlegt hat, bestehen aus Messing. Sie werden im Bürgersteig vor Häusern verlegt, in denen einst jüdische Bürger lebten und tragen deren Namen und Lebensdaten. Die Steine werden nicht aus dem Haushalt der Stadt, sondern über Spenden und Patenschaften finanziert. Die Kosten belaufen sich pro Stein auf 120 Euro. Vor einer möglichen Verlegung wird die Verwaltung mit allen betroffenen Hauseigentümern sprechen.Als zentrale Gedenkstelle soll im Bereich Am Markt eine Stele errichtet werden. Der Stadtrat hat den Arbeitskreis damit beauftragt, Vorschläge für die künstlerische und textliche Gestaltung des Denkmals zu erarbeiten. red