Start Bitburg Von wegen Brett vorm Kopf

Von wegen Brett vorm Kopf

98
0
TEILEN
BBS GuT Trier

Trier. Mit der neuen Fachschule für Holztechnik, Schwerpunkt Möbel- und Raumgestaltung, erweitert die Berufsbildende Schule Gestaltung und Technik (GuT) in Trier zum kommenden Schuljahr ihr Angebot. Zielgruppe des zweijährigen Vollzeit-Bildungsgangs sind Gesellen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung.

„In nur zwei Jahren können die Fachschüler bei uns nicht nur ihren Techniker, sondern auch das Fachabi machen“, erklärt Karl-Hans Porten, Berufsschullehrer und einer der Ansprechpartner für die neue Fachschule Holztechnik. Ferner verhandle man aktuell mit der Handwerkskammer (HWK) Trier darüber, wie die Kooperation einer gemeinsamen Ausbildung zwischen Schule und Kammer mit den Abschlüssen Holztechniker und Meisterbrief gestaltet werden kann. Mit dem Techniker-Abschluss würden dann nach Maßgabe des Meisterprüfungsausschusses einzelne Kursteile für den Meisterbrief bei der Handwerkskammer anerkannt werden. „Das würde den angehenden Technikern nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Geld sparen“, erklärt Porten. Denn es fallen an der Schule lediglich Kosten für Fachbücher und andere Lernmittel sowie für einen eigenen Laptop an.

Darüber hinaus hofft das Team der Fachschule für Holztechnik, verschiedene regionale Betriebe als Kooperationspartner gewinnen zu können, bei denen die Fachschüler Praktika absolvieren sollen. „Hiervon profitieren beide Seiten“, ist sich Berufsschullehrer Porten sicher.

Schulleiter Michael Müller ergänzt: „Unsere Fachschüler bekommen zur Theorie die nötige Praxis, und die Unternehmen finden auf diese Weise ihre Fachkräfte von morgen. Damit leistet unsere Schule einen Beitrag, um Fachkräfte in der Region zu halten und den Standort Trier zu stärken, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Digitalisierung im Tischlerhandwerk.“ red

 

Info

Voraussetzung für den Besuch der Fachschule Holztechnik ist eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung mit einjähriger, einschlägiger Berufserfahrung oder ein Abschluss der Berufsschule mit fünfjähriger, einschlägiger Berufstätigkeit. Anmeldeschluss ist der 1. März.