Start Die Woch in Bildern Die Woch in Bildern – Hochwald/Mosel

Die Woch in Bildern – Hochwald/Mosel

90
0
TEILEN

Eberhard Flesch (Bildmitte mit Hund) wurde kürzlich von der Werkstatt für behinderte Menschen in den wohlverdienten Ruhestandt verabschiedet. 46 Jahre hat er im Bereich Schlosserei gearbeitet. Geschäftsführer Christian Johann würdigte die Leistung von Eberhard Flesch und bedankte sich für die jahrzehntelange Mitarbeit.

493 junge Frauen und Männer sind im Rahmen eines Gottesdienstes im Trierer Dom zu ihrem Freiwilligendienst entsandt worden. Sie werden ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), beziehungsweise einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Saarland und in Rheinland-Pfalz beginnen. Dort werden sie in Kindertagestätten, in Einrichtungen der Behindertenhilfe, in Schulen, Krankenhäusern oder Kultureinrichtungen ein Jahr lang tätig sein. Weitere Infos zum FSJ und BFD gibt es bei den Sozialen Lerndiensten im Bistum Trier unter www.soziale-lerndienste.de.

Die Fahrt des VdK Ürzig ging nach Großfischlingen zur Firma Gutting-Pfalznudel.Dort erlebte die VdK-Gemeinschaft unter anderem die Herstellung von Motivnudeln. Dannach ging es nach Worms. Dort besichtigte man die Wormser Privat-Brauerei Hagenbräu. Fazit der gelungenen Fahrt: Der VdK-Vorstand hat es wieder einmal geschafft, Menschen im Alter von 30 bis 90 in einem „Mehr-Generationen-Projekt“ mit Spaß und Freude zu vereinen.

Die Kindertagesstätte St. Josef in Zeltingen-Rachtig wurde für vorbildlichen Sonnenschutz ausgezeichnet. Bislang wurden landesweit rund 30 KiTas als Sonnenschutzkindergarten von der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalzausgezeichnet. Bei einem Informationsabend informierte Hautarzt Dr. Pschierer die Eltern über den richtigen Umgang mit der Sonne und übergab die „SunPass“-Auszeichnung an die Mitarbeiterinnen. Foto: Erzieherin Maria Ehses (Mitte) bekommt im Rahmen eines Elternabends die Auszeichnung überreicht.

Die zweite Tagesfahrt des Seniorenverbandes Bernkastel-Kues ging mit 48 gut gelaunten Teilnehmern nach Limburg. Gleich nach der Ankunft ging es zu einer Schiffs-Rundfahrt auf der Lahn. Am Nachmittag wurde die Stadt von den Senioren erkundet. Der geführte Stadtrundgang mit viel Sehenswertem und Interessantem – wie alten Häusern und Bauwerken – wurde mit viel Humor von einem ortskundigen Reiseleiter kommentiert. Auf der Heimreise wurde auf einem Geflügelhof eingekehrt.

Auch in diesem Jahr sind wieder Morbacher Kindertagesstätten beim Gärtnern aktiv. Dieses Jahr erstmals beim Projekt „GartenKinder“ dabei ist die Kindertagesstätte Weiperath (Foto), die auch mit einem Hochbeet ausgestattet ist. Die Aktion wurde von der Stiftung „Besser essen. Besser leben“ entwickelt und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen LandFrauenverband e.V. realisiert.

Der Sommerstammtisch des Wirtschaftskreises Bernkastel- Wittlich stand unter dem Motto „Feuerwehr“. Dem Wirtschaftskreis gewährte die Freiwilligen Feuerwehr in Wittlich einen Blick hinter die Kulissen. Als Anerkennung für die Durchführung der Veranstaltung bedankte sich der Wirtschaftskreis unter dem Vorsitz von Walter Kunsmann bei der Wittlicher Wehr mit einer Spende und übergab einen Betrag von 500 Euro an den Wehrleiter Christian Vollmer.

Kleine und große Piraten bevölkerten bei der FeWoLo (Ferienfreizeit) das gesamte Gelände rund um die Bürgerhalle Monzelfeld. Ortsvorsteher Lothar Josten hatte eine Flaschenpost gefunden, die für jede Crew Aufgaben enthielt und sie zu Segelmachern, Schiffsärzten, Smutjen und vielem mehr werden ließ. Am Nachmittag musste jeder die Piratenprüfung bestehen. Nur mit dieser Urkunde konnte man auf dem Schiff „anheuern“. Zum Abschluß der rundum gelungenen Ferienfreizeit kamen viele Eltern und Interessierte. Sie alle konnten miterleben, wie endlich der Schatz gefunden wurde.

www.die-woch.de/mitmachen

Senden Sie uns Ihre schönsten Erlebnisse und wir veröffentlichen die eingesendeten

Fotos in der WOCH – der Zeitung von Lesern für Leser! Und so geht's: einfach ganz bequem auf www.die-woch.de/mitmachen Ihr Foto hochladen und eine kurze Bildbeschreibung hinzufügen. Mit ein wenig Glück ist Ihr Foto schon in einer der nächsten Ausgaben von „Die Woch“.