Start Bitburg Die Woch in Bildern – Bitburg

Die Woch in Bildern – Bitburg

96
0
TEILEN

Spendenübergabe der Stiftungen der Kreissparkasse Bitburg-Prüm: Neulich wurden die Erträge der Stiftungen im feierlichen Rahmen in der Kreissparkasse in Bitburg überreicht. Musikalisch umrahmt von den „Büdesheimer Alphornbläsern“ – einer von der Kulturstiftung unterstützten Musikantengruppe. Dabei wären ohne die finanzielle Unterstützung der Stiftungen viele Initiativen nicht vorstellbar. Dieses Engagement unterstützt die Kreissparkasse Bitburg-Prüm auch mit den von ihr ins Leben gerufenen drei Stiftungen, die mit einem Kapital in Höhe von 7,7 Mio Euro ausgestattet sind. So hat sie mit der Ausschüttung der Erträge der drei Stiftungen erneut viele Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen, Sportvereine, Musikvereine, Jugendgruppen, Feuerwehren, Bildungsstätten, karitative Einrichtungen, Kirchengemeinden, Ortsgemeinden sowie zahlreiche Kunst- und Kulturprojekte, Maßnahmen zur Denkmalpflege und den Naturschutz im Eifelkreis mit einem Betrag von rund 280 000 Euro unterstützt. Die Gelder kamen mehr als 200 verschiedenen Projekten zu Gute.

Am Ende des Schuljahres verabschiedete die Schulgemeinschaft des Staatlichen Eifel-Gymnasiums (SEG) Neuerburg die Kolleginnen Corinna Ries-Supernok (Deutsch, Englisch), Natalia Juchem (Englisch, Geschichte) und den Kollegen Andreas Urban (Biologie, Erdkunde) sowie die frischexaminierten Referendare. Dr. Jens Kemper gratulierte den Referendaren Anne Bernardy, Aline Fritsch, Valerian Koch und Claudia Steffes-Maus zum erfolgreich bestandenen Examen. Die Absolventin mit dem besten Gesamtergebnis wurde am SEG schulisch ausgebildet: Gratulation Anne Bernady! Sie wird im kommenden Schuljahr am Eifel-Gymnasium als Vertretungslehrerin unterrichten. Im Foto: Claudia Seffes-Maus, Anne Bernady, Aline Fritsch (nicht im Bild Valerian Koch)

Einen Saisonabschluss der besonderen Art feierten kürzlich die Bambini-Kinder des FC Bitburg. Gemeinsam mit ihrem Trainer Alex Jutz besuchten sie dessen Arbeitsstelle, die Polizeiinspektion in Bitburg. Nicht fehlen durfte natürlich auch die Besichtigung der Gefängniszellen im Keller des Gebäudes. Anschließend ging es nach draußen in den Innenhof, wo jedes Kind sich einmal in ein Polizeifahrzeug beziehungsweise auf das Motorrad setzen durfte. Hierbei wurden natürlich auch das Blaulicht und das Martinshorn getestet. Zum Abschluss gab es dann für alle Kinder (und die Eltern) noch ein leckeres Eis.

Acht tolle Tage verbrachten insgesamt 75 Jugendliche und ihre Betreuer in der ersten Sommerferienwoche beim diesjährigen Zeltlager des Hauses der Jugend Bitburg. Zum wiederholten Mal hatte das Bitburger Jugendhaus sein Lager am Zeltplatz in Bettenfeld aufgeschlagen. Neben zahlreichen Wald- und Wiesenspielen standen für die Teilnehmer eine Wanderung nach Manderscheid, zahlreiche Spiele und Workshops sowie Lagerfeuerabende auf dem Programm. Das gelungene Lager wurde mit einer großen Abschlussparty und einer „Mini-Playback-Show“ am letzten Abend feierlich beendet. Auch im kommenden Jahr fährt das Haus der Jugend wieder nach Bettenfeld. Das Zeltlager 2018 findet in der dritten Woche der Sommerferien statt. Sas Foto zeigt die Gruppe bei der diesjährigen Wanderung nach Manderscheid.

Vor kurzem startete der Eifelverein Mettendorf-Sinspelt mit einem Bus zur jährlichen Eifelsteigwanderung. Die Hauptgruppe startete in Neroth durch den Pelmer Wald bis zur 618 Meter hohen Dietzenlay mit Aussichtsturm und einem herrlichen Rundum-Weitblick in das Gerolsteiner Land. Nächster Höhepunkt war die Löwenburg-Ruine über Gerolstein. Neben einem schönen Blick konnte man die gegenüberliegende Dolomiten bewundern. R. Hoffmann gab einen kurzen Überblick über die Geschichte der Burg und der Entstehung der Dolomiten. Unter Lydia Clerf nahmen die Kurzwanderer die Felswände unterhalb und oberhalb der Dolomiten unter die Lupe. Ziel und Höhepunkt war die Munterley.

Feuerwehr Baustert-Brimingen-Hisel feiert und befördert: Neulich feierte die Bausterter-Briminger Ausrückegemeinschaft ihren „2. Tag der Feuerwehr“! Dazu waren alle aktiven Mitglieder sowie alle Ehrenmitglieder mit ihren Familien eingeladen. in Baustert. Wehrführer Werner Irsch nutzte den Tag, um alle Interessierten über das, was in den letzten Jahren passiert ist und was in nächster Zukunft noch passieren wird, aufzuklären. So hat man in der Ausrückegemeinschaft zurzeit 32 aktive Mitglieder, die in Sachen Aus- und Fortbildung vorbildlich arbeiten. Es haben fast alle Kameraden in den letzten Jahren Lehrgänge der Verbandsgemeinde, des Kreises oder auf Landesebene besucht, darunter auch 5 Gruppen- und 1 Zugführerlehrgang.

Ernst Resch (3.v.r.) aus Dudeldorf hatte dem Eifelverein Speicher eine selbst gezimmerte Bank geschenkt. Für den Standort wurde ein besonders schöner Platz an der Straße von Speicher nach Philippsheim ausgesucht, von wo aus man eine atemberaubende Aussicht ins Kylltal und die gegenüberliegende Eifellandschaft hat. Neulich trafen sich einige Mitglieder des Eifelvereins mit Ernst Resch vor Ort, um sich für die Stiftung der Bank zu bedanken.

Die Tennisgemeinschaft Mettendorf nahm in diesem Jahr mit drei Mannschaften an den Medenspielen des Tennisverbands Rheinland teil. Sowohl das Damenteam als auch die Mannschaft der Herren Ü60 konnten in ihren Spielklassen gegen starke Konkurrenz gute Platzierungen im Mittelfeld erreichen. Besonders ausgezahlt hat sich in diesem Jahr ihr enormer Trainingsfleiß für die Damen Ü40. Mit hervorragendem Kampf- und Teamgeist erreichten sie Platz 1 der B-Klasse. Damit steigt erstmalig eine Mannschaft der Tennisgemeinschaft Mettendorf in die A-Klasse auf. Der Vorstand gratuliert zu diesem tollen Erfolg.

www.die-woch.de/mitmachen

Senden Sie uns Ihre schönsten Erlebnisse und wir veröffentlichen die eingesendeten

Fotos in der WOCH – der Zeitung von Lesern für Leser! Und so geht's: einfach ganz bequem auf www.die-woch.de/mitmachen Ihr Foto hochladen und eine kurze Bildbeschreibung hinzufügen. Mit ein wenig Glück ist Ihr Foto schon in einer der nächsten Ausgaben von „Die Woch“.