Start Hochwald So wird die Woch: Auf der Suche nach Millionen

So wird die Woch: Auf der Suche nach Millionen

824
0
TEILEN
Das Trierer Nordbad. Foto: Archiv

Die Stadt Trier müsste mal wieder investieren, und zwar kräftig. Diesmal geht es um das Nordbad. Die 1956 eröffnete Anlage gilt als völlig veraltet und stark sanierungsbedürftig. Inklusive Nebenkosten summiert sich der Bedarf auf stramme 5,3 Millionen Euro brutto – für das hoch verschuldete Trier normal nicht zu stemmen. Daher hofft die Stadt auf ein Sonderprogramm von Bund und Land mit dem klangvollen Namen „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“. Dort winken fabelhafte 90 Prozent Förderung. Allerdings stehen für ganz Rheinland-Pfalz voraussichtlich nur 11,2 Millionen Euro zur Verfügung, das heißt für Trier nur ein Bruchteil davon. Die Stadt will von dem Kuchen sehr gerne etwas abhaben – am liebsten ein möglichst großes Stück. Über eine entsprechende Bewerbung diskutieren der Dezernatsausschuss II des Stadtrats am Dienstag, 20. Juni, und der Dezernatsausschuss III am Mittwoch.

TV-Redakteur Marcus Hormes.

In dieser Woche gehen die Waldjugendspiele in Trier über die Bühne – diesmal steht ein Jubiläum an. Die beliebte Veranstaltungsreihe gibt es in Trier nämlich schon seit 25 Jahren. Allein hier haben mehr als 30 000 Kinder an dem Umweltbildungsangebot für Schulklassen teilgenommen, hat das Forstamt Trier ausgerechnet. Passend zum Jubiläum meldet die Behörde einen neuen Teilnehmerrekord: 90 Schulklassen mit 1900 Kindern versuchen die Quizfragen rund um Flora und Fauna zu beantworten und sich vordere Plätze zu sichern.

Ein Fragenkatalog anderer Art gehört zur Vorbereitung einer Einbürgerung. 43 Menschen haben in Trier das Recht erworben, eingebürgert zu werden. Sie stammen unter anderem aus Syrien, Vietnam, dem Kongo und Luxemburg. Die Stadt überreicht den neuen deutschen Staatsbürgern die Urkunden in einer Feierstunde am Dienstag.
Marcus Hormes

Aktuelle Berichte, Kommentare zur politischen Entwicklung und viele Bilder finden Sie in der nächsten Woche im Trierischen Volksfreund oder im Internet auf www.volksfreund.de