Neuer Bahnsteig am Kreuz Konz

Neuer Bahnsteig am Kreuz Konz

38
0
TEILEN
Symbolfoto: pixabay.de

Konz. Der Haltepunkt Kreuz Konz soll zum zentralen Umsteigebahnhof der Stadt werden. Dafür sollen ein neuer Bahnsteig gebaut und eine neue Verbindung geschaffen werden. Laut Eric Stockdreher, Projektsteuerer der DB Station & Service AG, wird der zweite Bahnsteig in den Jahren 2019 und 2020 gebaut. Er ist notwendig, wenn die Trie rer Westtrasse reaktiviert wird. Bisher können Zugreisenden am Kreuz Konz nur in die Züge einsteigen, die zwischen Koblenz, Trier und Luxemburg verkehren. Die Bahn will nun 1,2 Millionen Euro investieren, um einen zweiten Bahnsteig zu bauen. Der Bahnsteig soll 155 Meter lang, 76 Zentimeter hoch und von der Karthäuser Straße her barrierefrei zugänglich sein. Planer Jürgen Lippold vom Ingenieurbüro Kempa sagt: „Es wird aber ein zusätzliches Wetterhäuschen im Zugangsbereich geben.“

In die Reaktivierung der Trierer Westtrasse investiert das Land Rheinland-Pfalz insgesamt 45 Millionen Euro. Unter anderem werden davon fünf neue Regionalbahnhaltepunkte zwischen Ehrang und Zewen gebaut. Diese sollen auch von einer zusätzlichen Bahnlinie aus dem Saartal angefahren werden, die in Kreuz Konz hält. Durch dieses zusätzliche Angebot werden mehr Reisende erwartet: Zurzeit steigen laut Bahn an der Station jeden Tag 700 Menschen ein und aus. Künftig könnten es laut einer Studie 288 mehr sein. cmk