Start Sonderthema Heute: Waldrach, Kasel und Mertesdorf
(PR Anzeige)

Heute: Waldrach, Kasel und Mertesdorf

179
0
TEILEN

Die Ruwer, Nebenfluss der Mosel, gibt dem Ruwertal seinen Namen. Geprägt war und ist die Unternehmensstruktur dort noch immer vom Weinbau. Doch haben sich inzwischen Gewerbe aus den verschiedensten Branchen hier angesiedelt.

Waldrach, Mertesdorf und Kasel haben eine gemeinsame Tradition: Sie sind Weinorte in der Verbandsgemeinde Ruwer und zugleich Wohnorte in unmittelbarer Nähe der Stadt Trier. Gleich wie es Einwohner und Touristen in diese ruhigen Weinorte zieht, so muss sich auch die ansässige Wirtschaft nicht verstecken – im Gegenteil:

Weinbau und Tourismus

Der früher hier dominierende Weinbau prägt bis heute die drei Ruwergemeinden. Dadurch, und bedingt durch die malerische Landschaft, gibt es vor Ort Gastronomiebetriebe, Weinstuben und Straußwirtschaften sowie Hotels und Ferienwohnungen. Waldrach und Mertesdorf sind staatlich anerkannte Erholungsorte, die Tourist-Information Ruwer hat ihren Sitz in Kasel. Dem Tourismus wird eine wachsende Bedeutung zugeschrieben.

Handwerk und Dienstleistung mit Tradition

Von den vielen ansässigen Betrieben können nicht nur die Einwohner, sondern auch die Region um Ruwertal, Trier und Hochwald profitieren. Denn neben dem Beruf des Winzers werden auch andere traditionsreiche Handwerks- und Dienstleistungsberufe in den Unternehmen ausgeübt. Dazu zählen etwa Bäcker, Architekten, Florist, Heizungs- und Sanitärbauer/installateur, Kfz-Mechatroniker, Dachdecker, Dekorateur, Friseure, Küchenhändler, Schreiner, Schlosser, Bauunternehmer, Ingenieure, Busunternehmer und Vermögensberater.

Aus der Gesundheitsbranche haben sich in den Ruwerorten Physiotherapeuten und Entspannungspädagogen angesiedelt. Mit dem Sportzentrum, der Ruwertalhalle in Mertesdorf, Fitnesszentrum und beheiztem Freibad wird das Angebot erweitert.

Technik und Umwelt

Die moderne Welt der Technik und der Medien wird ebenfalls durch das Gewerbe im Ruwertal abgedeckt. In Mertesdorf, Waldrach und Kasel gibt es Experten der Werbetechnik und des Mediendesigns, Fotografen (auch mit Flugdrohne), Elektro-Handel und Digitalisierungs-Animation. Und auch die Umwelt wird vom ansässigen Gewerbe eingebunden. So gibt es etwa den Windpark in Waldrach oder auch Unternehmen zur Umweltplanung.

Die Wirtschaft im Ruwertal ist also sehr breit gefächert und nicht zuletzt auch wegen der guten Infrastruktur und der Nähe zu Trier bestens aufgestellt. Hier lässt es sich also sehr gut leben, arbeiten und produzieren.