Start Die Woch in Bildern Die Woch in Bildern – Mosel

Die Woch in Bildern – Mosel

639
0
TEILEN

Zur Aufführung des Musicals „Eiskönigin“ war die Reitanlage Wittlich festlich beleuchtet und geschmückt. Die Reitlehrerin Nina Konder feierte einen würdigen Jahresabschluss mit ihren jungen Reitschülern. Viele Programmpunkte, wie Voltigieren, Springen, Dressur und Freiheitsdressur wurden gezeigt und insgesamt zu einer Geschichte rund um die Eiskönigin vereint. Bei Kaffee und Glühwein, Kuchen und Waffeln konnte die ganze Familie der kurzweiligen und beeindruckenden Vorführung zuschauen.

Für die ungezählten Stunden ehrenamtlicher Arbeit belohnten sich die Mitglieder der Wittlicher Brücke mit einem „Neujahrsessen“ im Wittlicher Casino. Das Brücke – Senioren- und MitMach-Büro existiert seit fast vier Jahren und bietet inzwischen 120 Personen im Stadtgebiet und in den Stadtteilen Hilfen in Form von Fahrten zum Arzt oder Hilfe beim Einkaufen, Unterstützung durch kleine Arbeiten im Haushalt, Hilfen an Computer, Handy oder durch Hausbesuche. Die etwa 40 Neukunden des Jahres 2016 interessieren sich vor allem für den Fahrdienst. Brigitte Petry und Elke Koch, die die Fahrten koordinieren, haben einen Wunsch für das neue Jahr: Dass sich ein paar neue ehrenamtliche Fahrer der Wittlicher Brücke anschließen.

Unter dem Motto „Dem Leben eine neue Perspektive geben“ ist ein Team des Beratungszentrums Trier der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz beim diesjährigen Silvesterlauf in Trier mitgelaufen. Die Mitarbeiterinnen des Beratungszentrums wurden dabei vom Team „Kicker gegen Krebs“ und ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Eigens für den Lauf wurden T-Shirts von City Sport Trier gesponsert. Ebenso fand im Anschluss an die Siegerehrung der Läufe eine offizielle Scheckübergabe einer Spende in Höhe von 1100 Euro des Silvesterlaufs an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz statt.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Traben-Trarbach wurden die erfolgreichen Sportler der Karate-Abteilung „Menschen mit Behinderung“ des VfL für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr geehrt. Die Karate-Sportler freuen sich über die Anerkennung und die Präsente der Stadt Traben-Trarbach. Auf dem Foto von links: Stadtbürgermeister Patrice Langer (am Lesepult); Jörg Baumgarten, Gründer der Gruppe Karate für Menschen mit Behinderung und Übungsleiter; Melanie Hässler, deutsche Karatemeisterin; Nina Fell, deutsche Karate-Vizemeisterin; Jens Nopper, deutscher Karate-Vizemeister und Matthias Bernahrndt (Bronze DKM 2016).

Glückwünsche zu seinem vierzigsten Dienstjubiläum konnte Hans-Walter Schommer am Median Reha-Zentrum Bernkastel-Kues entgegennehmen. Im Rahmen einer Feierstunde gratulierten der Leiter des Reha-Zentrums, Heiko Schöne, der kaufmännische Leiter Till Beier und Personalleiterin Bettina Krempin dem gelernten Koch, der seit 1976 an der Klinik arbeitet. Für den 60-Jährigen, der aus dem nahegelegenen Gonzerath kommt, ist damit aber noch lang nicht Schluss. Er will bis zu seiner Rente bei Median weiterarbeiten. Insgesamt konnte das MEDIAN Reha-Zentrum Bernkastel-Kues Mitte Dezember 28 Mitarbeitern gratulieren, von denen zwei Drittel bereits über 20 Jahre an der Klinik arbeiten.

Der Rotaryclub Schweich Römische Weinstraße hat den Verein Nachbar in Not Schweich mit einer Spende über 2000 Euro unterstützt. Präsident Christian Kölbel überreichte dem Vorsitzenden des Vereins, Vitus Blang, den Scheck. Vitus Blang bedankte sich für die großzügige Unterstützung. Mit diesem Betrag wurden bei der Weihnachtsaktion des Vereins bedürftige Schweicher Bürger unterstützt. Der Verein hilft Menschen informell und diskret. Ein Netzwerk von 10 bis 12 Vereinsmitgliedern arbeitet zusammen mit Sozialamt, karitativen Verbänden und der Kirche. Die Mittel kommen aus Spenden und karitativen Benefizaktionen.

Reiten in einer Märchenlandschaft: Die Kinder aus der wöchentlichen Reittherapie der Villa Kunterbunt haben viel Spaß beim Reiten im Schnee. Auf dem Bild strahlt Luisa auf dem Rücken ihres vierbeinigen Freundes. Sie sitzt im Rollstuhl, aber mit ein bisschen Ünterstützung kann sie reiten und das macht sie außerordentlich glücklich. Der Verein Villa Kunterbunt ist ein Betreuungs- und Nachsorgezentrum für schwerkranke Kinder und deren Familien am Klinikum Mutterhaus.

Mehr als 300 Gäste haben beim Ball des Weines in Bernkastel-Kues gefeiert. Das waren deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Grund für den großen Andrang waren unter anderem die Schüler der Weinbauschule, die erstmals in so großer Zahl gekommen waren. TV-Foto: Nora John

www.die-woch.de/mitmachen

Senden Sie uns Ihre schönsten Erlebnisse und wir veröffentlichen die eingesendeten

Fotos in der WOCH – der Zeitung von Lesern für Leser! Und so geht's: einfach ganz bequem auf www.die-woch.de/mitmachen Ihr Foto hochladen und eine kurze Bildbeschreibung hinzufügen. Mit ein wenig Glück ist Ihr Foto schon in einer der nächsten Ausgaben von „Die Woch“.